Forensik Haina – Geistig Gesunde an einem äußerst kranken Ort!

David Rosenhan:“Psychiatrische Kliniken sind Lagerhäuser für Menschen in unserer Gesellschaft, die man nicht will, nicht versteht und für die man jegliche Sympathie verloren hat.“

Wie viele der in der forensischen Psychiatrie Untergebrachten hier einfach nur wegen inkompatiblen Verhaltens entsorgt wurden lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen. Sicher ist jedoch, dass sie aufgrund juristisch, wissenschaftlich geschaffener willkürlicher Tatsacheneingesperrt sind, die weder nachprüfbar noch objektiv sind.

Unser Rechtssystem und die zuständigen Staatsanwälte und Richter legen einen unglaublichen Eifer an den Tag, das Unrechtssystem das dem § 63 StgB. zugrunde liegt nicht nur zu stützen, sondern sogar noch auszubauen. Wer schon einmal eine richterliche Stellungnahme zur Verlängerung der Unterbringung eines nach § 63 Untergebrachten gelesen hat bemerkt sofort wie einseitig, parteiisch und Juristendeutsch diese Begründungen abgefasst sind.

Die Strafvollstreckungskammer Marburg tut sich dabei als besonders anbiederungswürdig gegenüber der forensischen Psychiatrie des VITOS Konzerns hervor. In sämtlichen Stellungnahmen die mir zu Gesicht kamen, und es waren im Lauf der Jahre einige, wurden die Aussagen und Behauptungen der Vitos Klinik bestätigt, die „Arbeit“ der Klinik gewürdigt und die ausnehmend gute und seit vielen, vielen Jahren andauernde Zusammenarbeit gewürdigt.

Weshalb kommt kein Richter auf die Idee, dass das Grundgesetz diese gute Zusammenarbeit ausdrücklich nicht vorsieht? Weshalb kommt kein Richter auf die Idee, dass psychiatrische Gutachten keinerlei Beweiskraft haben? Es wäre für einen Rechtsstaat wie den unseren ein leichtes ein Setting zu generieren, bei dem die Psychiatrie ihre Leistungsfähigkeit beweisen könnte. Dass dies nicht geschieht hat den Grund, dass in allen diesbezüglichen Versuchen die Psychiater so schlecht abgeschnitten haben, dass unser komplettes Rechtssystem zum Einsturz gebracht würde.

Psychiatrie ist keine Wissenschaft! Schon gar nicht kann sie in die Zukunft schauen. Beim Rosenhan Experiment wurden schon Anfang der 1070 er Jahre überdeutlich, dass im psychiatrischen Bereich keine Wissenschaft am Werk ist, sondern fehlbare Menschen. Nur mit dem Unterschied, dass sie gegenüber Behörden und Justiz vorgaben, die paranormale Fähigkeit zum Blick in die Zukunft zu besitzen. Mindestens 50 % aller Gutachten die gerichtsverwertbare prognostische Aussagen treffen sind schlicht   f a l s c h !

Menschen bei denen psychiatrische Therapieversuche vollkommen misslangen und die nachdem sie durch psychiatrische Medikation und Behandlung lebensuntüchtig gemacht werden in der geschlossenen Psychiatrie oder gar der Forensik entsorgt. Dort werden den Patienten dann in allen Prognosegutachten und Stellungnahmen nur noch die Nebenwirkungen der Medikation als Krankheitssymptome vorgehalten.

Dr. Rüdiger Müller-Isberner erkennt einen psychisch kranken Menschen nicht einmal dann, wenn er bei ihm als Arzt arbeitet!

Advertisements