Forensik Haina – Kein Recht auf Gerechtigkeit!

Dr Rüdiger Müller Isberner

Dr. Rüdiger („So lange ich hier bin kommen Sie hier nicht mehr raus“) Müller-Isberner

Medizinische Prinzipien welche im Bereich des heilberuflichen Handelns ethische Orientierung bieten und inzwischen als klassische Prinzipien der Medizinethik gelten finden in der Forensik keine Anwendung! Obwohl jeder Mediziner diese Prinzipien lernt und kennt richten sich die „Ärzte“ der forensischen Psychiatrie nicht danach. Sie ignorieren nicht nur, sonder übertreten sie auch ganz bewusst zum Schaden ihrer Patienten.

Diese Prinzipien stehen zunächst gleichberechtigt nebeneinander:

Respekt vor der Autonomie der Patientin

Keinen Schaden zufügen

Fürsorge und Hilfeleistung

Gleichheit und Gerechtigkeit

Forensische Psychiater und Psychologen müssen über ein ganz bestimmtes“ Gen“ verfügen, welches es ihnen ermöglicht, Patienten zu brechen, zu misshandeln, ihnen keine Fürsorge und Hilfestellung zu gewähren und Ihnen die Gleichheit und Gerechtigkeit, die ihnen nach dem Grundgesetz zusteht zu verweigern.

Dass die forensische „Blackbox“ Dinge ermöglicht zu denen normale Ärzte nicht fähig wären lässt sich ganz leicht am Zustand der dort internierten Patienten sehen. Hilflose, erbarmungswürdige Menschen, mit toten, hilfesuchenden Augen die durch Medikation, psychische Misshandlung und Unterwerfung, permanenten Psychoterror zerstört wurden und für die ein „normales“ Leben nicht mehr möglich ist.

Im historischen Kontext gesehen, wird einem natürlich einiges klar. Die große Gedenktafel in Haina auf der die Psychiater ihre Schuld am Tod von unzähligen ihnen anvertrauten Patienten zur Zeit des Nationalsozialismus eingestehen belegt die Verantwortung zu der die Psychiatrie stehen muss. Warum trotzdem keine ethische Veränderung stattgefunden hat liegt wohl am „Typus“ Mensch der hier tätig ist.

Jeder andere hätte hier schlimmste Skrupel und Mitleid mit den hier einsitzenden. Nicht so die „Ärzte“ der VITOS GmbH und niemand ist bereit für diese Menschen in die Bresche zu springen. Richter fällen die immer gleichen Urteile, die Strafvollstreckungskammer verlängert die Unterbringung mit den immer gleichen Phrasen und die Gutachter schreiben seit Jahrzenten die immer gleichen Worthülsen in ihre Gutachten.

Warum hält dieser Arzt Dr. Müller Isberner hier noch Vorträge?

Wo bleibt denn hier die Gerechtigkeit! Recht und Gerechtigkeit sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge und passen oft nicht zusammen. Man braucht nicht darauf zu hoffen, dass sich die Psychiater oder Richter ändern. Sie sind nicht nur Teil des Problems, sie sind das Problem!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s