Zwangspsychiatrie tötet! Sterblichkeit durch Neuroleptika

Der Beitrag des Arztes Dr. Volkmar Adelhold in dem er die erhöhte Sterblichkeit durch die leichtfertige Verabreichung von Neuroleptika anprangert, müsste doch eigentlich geeignet sein bei den Vertretern seiner Zunft eine kritischere Herangehensweise beim verordnen von Neuroleptika zu bewirken. Doch weit gefehlt. Obwohl plötzliche Todesfälle durch Neuroleptika bereits seit den 1960er-Jahren bekannt sind, wurden erst in den letzten Jahren mehrere systematische epidemiologische und kontrollierte Verlaufsstudien in hochrangigen Journals publiziert. (http://www.bpe-online.de/verband/rundbrief/2007/3/aderhold.htm)___##0##___ Bis heute haben diese Erkenntnisse keinen Einzug in die Verabreichungs Praxis der Forensischen Psychiatrie gefunden. Legt man einmal Aderholds Erkenntnisse zugrunde, dürfte Dr. Rüdiger Müller-Isberner vermutlich mehr Menschen mit Psychopharmaka umgebracht haben als es die Nazis bis 1945 getan haben.
Der Vorsatz mit dem Müller-Isberner, Euker, Eusterschulte, Hofstätter und Schmidtbauer hier Vorgehen ist, legt man Aderholds Untersuchungen zugrunde, defacto mindestens schwere Körperverletzung wahrscheinlich sogar versuchter Mord.
Doch anstatt einmal neue Wege in der psychiatrischen Behandlung zu gehen, schreien die Ärzte der Vitos Psychiatriefabrik nun schon im Wiesbadener Landtag nach Zwangsmedikation. Machen sich diese Menschen eigentlich niemals Gedanken? Kommen ihnen niemals Zweifel? Nein! Dr. Rüdiger Müller Isberner ist ein glühender Vertreter der Zwangsmedikation. Kein Zweifel trübt seinen wissenden Blick. Er weiß was gut ist. Für sich und für die Patienten. Medikamente, Medikamente und nochmals Medikamente. Er ist also um in seinem Sprachgebrauch zu bleiben nicht therapierbar!
Doch was lernen die Politiker, Richter und Ärzte aus solchen Erkenntnissen. Ebenso wenig! Wie soll ein Politiker auch eine objektive Entscheidung finden, wenn er von 99 % Befürwortern der Zwangsmedikation beraten wird? Armes Deutschland!
Solange Ärzte wie Dr. Rüdiger Müller-Isberner am Ruder der Forensik sitzen und Ärzte wie Dr. Volkmar Aderhold nicht gehört werden, wird sich an der Unmenschlichkeit der psychiatrischen Behandlung in der Forensik nichts ändern.

Advertisements

4 Gedanken zu “Zwangspsychiatrie tötet! Sterblichkeit durch Neuroleptika

    1. ja, allerdings.

      Und es gibt nicht nur Forensik, auch mit Hilfe der betreuungsrechtlichen Unterbringung und Zwangsbehandlung nach § 1906 BGB werden Leute jahrelang gequält und zerstört.

      Und das ist fast noch perfider, da wird nicht behauptet, dass man die Allgemeinheit vor Straftaten schützen müsse, sondern es wird behauptet, das geschehe ausschließlich zu dem eigenen Wohl der Betroffenen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s