Degowski der GEISELGANGSTER VON GLADBECK (3 TOTE) kommt frei!

Während der Flucht erschoss Degowski den 15-jährigen Italiener Emanuele De Giorgi in einem entführten Linienbus und bei der Verfolgung in die Niederlande kam bei einem Zusammenstoß mit einem LKW ein Polizist ums Leben. Eine zweite Geisel, die 18-jährige Silke Bischoff, starb während der abschließenden Polizeiaktion auf der Autobahn. Laut Behördenangaben wurde der tödliche Schuss auf sie aus der Waffe Rösners abgegeben. (Wikipedia)

N. M.. Seit 27 Jahren wegen einer Kneipenschlägerei in der forensischen Psychiatrie Haina nicht!

Wie gerecht es im deutschen Rechtssystem zugeht lässt sich an der Tatsache ablesen, dass selbst ein brutaler und äußerst gewalttätiger Mörder Anspruch darauf hat wieder freigelassen zu werden. Degowski dürfte in den nächster Zeit entlassen werden.

N. M. In Haina nicht! Richter und Psychiater haben es geschafft aus einen hoffnungsvollen jungen Mann einen gebrochenen, durch Medikation schwerst behinderten, verbitterten Menschen zu machen, den sie nach ihrer menschenunwürdigen 27 jährigen Behandlung nicht mehr auf die Menschheit loslassen können!

Ganz besonders hervorgetan hat sich Dr. Müller Isberner der zu N. M. Gesagt haben soll: „Sie kommen hier nicht mehr lebend raus“! Vermutlich wir M-I. Recht behalten. N. M. Ist Schwerbehindert. Er hat während seiner Unterbringung nicht nur alle Angehörigen sondern auch jeden Lebensmut verloren.

Für seine Straftat hätte N. M. Maximal 6 Monate auf Bewährung bekommen, wäre dem gerichtlich bestellten Gutachter nicht paranoide Schizophrenie an N. M. Aufgefallen. Mit dieser Diagnose wurde N. M. seit 27 Jahren Jahr für Jahr festgehalten obwohl dies für ihn den vollkommenen Verlust seiner persönlichen Gesundheit bedeutet hat.

Advertisements