Forensik – die Hölle auf Erden!

Maßregelvollzugspatienten befinden sich nicht wie Deutschlands bekanntester Strafverteidiger Rolf Bossi meinte in Gottes Hand, sie sind in Teufels Küche.

Der Zustand der Justiz als eine sich nicht selbst und durch Unabhängige kontrollierende Macht, die sich auch aus „schlechten Grund“ nicht kontrollieren lassen will – zeigt die Chancenlosigkeit der nach § 63 Untergebrachten.  Die Postnazi Justiz hat eine Parallelgesellschaft aufgebaut die Menschenrechte und die Grundgesetzartikel mit Füßen tritt.

Lesen Sie bitte:

Quelle: http://justizalltag-justizskandale.info/

Die Zuhilfenahme staatlicher Repressionen und der nur „ihnen“ („Wir schaffen das“!)  zustehende, anscheinend von Gott übertragene Machtvollkommenheitanspruch zeugen von einer Arroganz und Verrohung gegen das von ihnen geschundene und versklavte Volk.

Der Staat und der von ihm „erzogene“ Beamten-  und Juristenapparat beansprucht alleinig die Oberherrschaft.

Der Ruf nach Meinungs- und Gewissensfreiheit wird als „Wahnsinn“ erklärt.

Das bislang noch als reell erwünschte demokratische Handeln wird mit dem urdeutschem Beamten-Wahn politisch verfolgt und subtil – brutal nieder gewälzt.

Zitate von Juristen:

Die deutsche Elendsjustiz nimmt immer schärfere Konturen an. Der Niedergang der Rechtsprechung ist flächendeckend.“

 „Es gibt in der deutschen Justiz zu viele machtbesessene, besser wissende und leider auch unfähige Richter, denen beizukommen offenbar ausgeschlossen ist, ausgeschlossen deshalb, weil die möglichen Maßnahmen nicht ergriffen werden.“

Der Vorwurf der Rechtsbeugung muss kein Jurist fürchten. Was in einem Mordprozess die Indizienkette ‚lückenlos’ macht, hätte als Argumentation bei § 336 StGB keine Chance.“

Der Zustand der Justiz lässt sich an nachfolgendem Bild deutlich ablesen. Kumpanei der Profiteure zulasten der „kranken“ Patienten. Die rote Linie die in Hessen kein Richter und kein Staatsanwalt übertritt wurde von den aus der Nazizeit übernommenen Richter eingezogen. Sie wird bis heute von keinem Richter übertreten!

Wenn es um die eigenen Fleischtöpfe geht sind sich (Von links): Bernhard Schroer, Rechtsanwalt und fetter Verdiener am Maßregelvollzug, Claudia Herwig, Anne Rohner (Justiziarin der VITOS Heine), Dr. Thomas Wolf Vorsitzender der Strafvollstreckungskammer Marburg) Marianne Wölk, einig!

Advertisements