Und wieder ein Todesfall in Haina

Hier der Komentar eines Bloglesers.

Und wieder ein Todesfall in Haina. Ende letzter Woche verübte ein Insasse der Vitos-Klinik Haina Selbstmord. Mitinsassen hegen Zweifel an dieser Todesursache, Ihnen fielen schon seit einiger Zeit die typischen Nebenwirkungen überdosierter Psychopharmaka auf.

5 Gedanken zu “Und wieder ein Todesfall in Haina

  1. Dieser vermeidbare Todesfall ist nur ein weiterer Beweis für die absolute Unfähigkeit der Vitos Ärzte und Pfleger. Der Friedhof in Haina ist voll von den Opfern der barbarischen Behandlung psychisch Kranker. Und ich spreche nicht von den Opfern aus nationalsozialistischer Zeit sondern von den letzten 30 Jahren. Menschen sterben hier ausschließlich eines natürlichen Todes. Es ist doch ganz natürlich, dass sich Menschen mit gesammelten Medikamenten oder dem Strick dieses Martyriums entledigen.

    Gefällt mir

  2. Diesem Martyrium war auch mein Sohn Jahre lang ausgesetzt, zugepumpt mit Psychopillen, die Betonspritze wurde ihm immer mit Gewalt regelrecht reingehämmert, Wochen lange Isolation u Fixierungen, Demütigungen, Mobbing uvm.
    Sie haben ihn mit diesen Methoden tot therapiert🥺🥺😡😡😡
    Wobei ich bis heute nicht sicher bin das er sich selbst das Leben genommen hat…..
    Tod statt Hilfe!!!

    Wann wird Ermäßigung was gegen diese Machenschaften unternommen, wann begreifen die unwissenden das es nur ums Geld geht, nicht um den Mensch, wann begreifen sie das es Pillen statt Gespräche gibt, das die Pharmaindustrie sich auf Kosten solcher Opfer eine goldene Nase verdient, das die Ärzte u das Pflegepersonal einfach nur ihre Macht ausspielen und sich die Klinik durch die zahlreichen Psychopillen u Pdychometohden quasi finanziert…..

    Gefällt mir

  3. Diesem Martyrium war auch mein Sohn Jahre lang ausgesetzt, zugepumpt mit Psychopillen, die Betonspritze wurde ihm immer mit Gewalt regelrecht reingehämmert, Wochen lange Isolation u Fixierungen, Demütigungen, Mobbing uvm.
    Sie haben ihn mit diesen Methoden tot therapiert🥺🥺😡😡😡
    Wobei ich bis heute nicht sicher bin das er sich selbst das Leben genommen hat…..
    Tod statt Hilfe!!!

    Wann wird endlich was gegen diese Machenschaften unternommen, wann begreifen die unwissenden das es nur ums Geld geht, nicht um den Mensch, wann begreifen sie das es Pillen statt Gespräche gibt, das die Pharmaindustrie sich auf Kosten solcher Opfer eine goldene Nase verdient, das die Ärzte u das Pflegepersonal einfach nur ihre Macht ausspielen und sich die Klinik durch die zahlreichen Psychopillen u Pdychometohden quasi finanziert…..

    Gefällt mir

  4. es gibt schon wieder ein Todesfall. Am 13.03.2021 sollte angeblich ein Syrier einen 22 Jährigen in der Zelle ermordet haben. ich glaube es nicht, waren die bestimmt die Pfleger.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s